Alle Artikel aus der Kategorie "Wissenswertes"

Die Gesundheit geht durch den Darm

Sind Sie häufig krank? Fehlen Sie häufig wegen grippaler Infekte oder anderen Erkältungskrankheiten auf Ihrer Arbeit? Fühlen Sie sich häufig angeschlagen und haben Schwierigkeiten die Winterzeit zu überstehen? Ein geschwächtes Immunsystem Dafür kann es mehrere Ursachen geben. Häufig liegt es… mehr ...

Dick durch Darmbakterien?

Für Übergewicht gibt es viele Ursachen. So können fehlerhaftes Essverhalten, eine Schilddrüsenunterfunktion oder ein Mangel an Bewegung Übergewicht begünstigen. Doch mittlerweile wissen wir durch wissenschaftliche Untersuchungen, dass auch die Bakterien im Darm Einfluss auf unseren Stoffwechsel und damit auf… mehr ...

Das Bauchhirn

Wussten Sie, dass Ihr Darm Ihr Gehirn beeinflussen kann? Viele wissen darüber, dass das Gehirn Einfluss auf den Darm nimmt. So kann unser Gemütszustand die Verdauung beeinträchtigen oder fördern. Denken wir an das Übermitteln einer schlechten Nachricht. Für gewöhnlich verdirbt… mehr ...

Boreout – das neue Burnout

In der Arbeitswelt hat sich zu dem bekannten Phänomen des Burnout-Syndroms das Boreout-Syndrom gesellt. Dieser Begriff wurde im Jahre 2007 geprägt und beschreibt Stress, der durch Langeweile aufgrund von zu wenigen oder falschen Aufgaben am Arbeitsplatz ausgelöst wird. Als Stress… mehr ...

Der perfekte Therapeut

Worin erkennen Sie einen guten Therapeuten? Mit dem Therapeuten steht und fällt die Therapie. Der Therapeut und der Patient müssen für eine erfolgreiche Therapie jeweils ihren Beitrag leisten. Der Patient sollte eine gewisse sogenannte Compliance mitbringen, also eine gewisse Grundbereitschaft,… mehr ...

Blaulicht und Schlafprobleme? Die Lösung!

Es gibt viele Ursachen für Schlafprobleme. Spätes Essen, intensive abendliche Kopfarbeit oder auch Kaffeetrinken sind einige Ursachen. Die neuen LED-Bildschirme verlängern nun die Listen der möglichen Ursachen für die Insomnie, wie Schlafstörungen auch genannt werden. Die LED-Bildschirme haben oft einen… mehr ...

Tagesbedarf für Vitamin D: Ein Rechenfehler?

Bei Betrachtung der empfohlenen Tagesdosen für Vitamin D fällt auf, dass diese von den offiziellen Behörden erstaunlich gering angegeben werden. So empfiehlt beispielsweise die DGE für Jugendliche und Erwachsene eine Tagesdosis von 800 IE (20 µg). Erfahrungswerte der Therapeuten zeigen… mehr ...

Verweiblichung durch Wasserflaschen?

Endokrine Disruptoren sind hormonaktive Stoffe, d.h. Chemikalien, die der Körper, wenn sie über die Nahrung aufgenommen wurden, als Hormone, also Botenstoffe erkennt. Daher sind sie in der Lage in das empfindliche Gefüge der hormonellen Steuerung einzugreifen und unseren Hormonhaushalt durcheinander zu bringen, da sie falsche Botschaften aussenden. Vor allem die in Plastikflaschen verwendeten Chemikalien besitzen eine solche hormonelle Wirkung. mehr ...

Schadstoffe in der Wohnung

Ein Großteil der Stoffe, die auf den menschlichen Organismus schädlich wirken, haben es geschafft an einem Ort Einzug zu halten, an dem wir uns am wenigsten vor ihnen schützen können: In unserem Wohnumfeld. Hier erfüllen sie allerhand sinnvolle Aufgaben, weshalb sie auch von der Industrie hoch gepriesen und als unverzichtbar erklärt werden, aber sie tun dies nur gegen eine Gegenleistung. Ihre geforderte Gegenleistung ist, dass sie von nun an unser ständiger Begleiter sein wollen. mehr ...

Allergien, durch mein Zuhause?

Die Umwelt wirkt direkt auf unseren Körper. Zum Einen haben bestimmte Substanzen (z.B. Dieselpartikel) direkten Einfluss auf unser Immunsystem. So weiß man heute, dass sie unseren Körper empfänglicher für Allergien machen können. Zum Anderen ist die Umwelt aber auch in der Lage die Allergenität bestimmter Stoffe zu erhöhen. So konnte gezeigt werden, dass beispielsweise Ozon, wie es an heißen Sommertagen vermehrt vorkommt, die Allergenität von Pollen erhöhen kann. mehr ...
Seiten:12»