Untersuchung auf eine Kryptopyrrolurie (KPU)

Zur Diagnostik der KPU wird Urinuntersuchungder erste Urin am Morgen aufgefangen. Dieser enthält die gesammelten Ausscheidungen der Nacht. Da die meisten Kryptopyrroliker Nacht-Ausscheider sind, kann der Pyrrolverlust über diesen Urin am besten nachgewiesen werden. Dieser Urin wird dann von einem Speziallabor auf die typischen Ausscheidungen von Pyrrolikern untersucht. Somit liegt eine eindeutige Diagnosemöglichkeit vor. Auf diesem Wege kann abgeklärt werden, ob die geschilderten Beschwerden auf eine KPU zurückzuführen sind.