Überschuss an Noradrenalin

Auch bei einer Störung des Noradrenalin-Stoffwechsels ist das allgemeine Wohlfühlgefühl gestört. Eine innere Unruhe macht sich breit, die man sich nicht so richtig erklären kann. So ist auch hier das Gemüt und Wohlbefindens gestört.

AngstÄhnlich wie bei einem Überschuss an Adrenalin ist es auch beim Noradrenalin der Dauerstress ohne Erholungspausen, der zu einem anfänglichen Überschuss an Noradrenalin führt. Diese Überproduktion geht dann langfristig in einen Mangel an Noradrenalin über, sobald die Nebennieren erschöpft sind.

Folgende Symptome können durch einen Überschuss an Noradrenalin ausgelöst werden:

  • Angstzustände
  • Bluthochdruck
  • Hyperaktivität
  • Appetitstörungen
  • Unruhe

Aufgrund der ähnlichen Wirkung des Noradrenalins zum Adrenalin, sind hier aufgeführten Symptome ähnlich, wie bei einem Überschuss an Adrenalin.

Daher sind auch die hier aufgeführten Symptome in der Regel das Vorstadium für eine Schwäche der Nebennieren. Denn der vermehrten Produktion der Stresshormone folgt durch Erschöpfung der Nebennieren die verminderte Produktion der Stresshormone. Dauerhafter Stress erschöpft also die Nebennieren und führt auch hier langfristig zum sogenannten Burn-Out.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie Ihre Nebennieren testen lassen können, dann klicken Sie hier.