Die Silent Inflammation

Bei einer Silent Inflammation bestehen im Körper chronische Entzündungsherde, die zu spürbaren Beschwerden führen. Diese Beschwerden sind zwar spürbar, aber häufig nicht eindeutig zuzuordnen. Zu einer „Stillen Infektion“ kann es durch verschiedene Auslöser kommen.

Dazu zählen:

  • Allergene (Allergien gegen Pollen, Medikamente usw.)
  • Autoimmunerkrankungen (Hashimoto, Zöliakie, Colitis Ulcerosa usw.)
  • Infektionserreger (Parodontitis, Hefepilzinfektion, Epstein-Barr-Virus-Infektion usw.)

Über entsprechende inflammationenLaborparameter kann eine Silent Inflammation nachgewiesen werden. Über diese Parameter wird die Immunantwort des Körpers untersucht, da eine Entzündung, die sich irgendwo im Körper abspielt, nur durch entsprechende Botenstoffe ausgelöst werden kann. Diese Botenstoffe können untersucht werden und damit einen sicheren Nachweis ermöglichen.

Eine weitere mögliche Ursache für eine Silent Inflammation ist eine gestörte Darmbarriere. In diesem Fall spricht man von einem Leaky Gut. Hierbei werden vom Darm Nahrungsstoffe und andere Substanzen ins Kreislaufsystem durchgelassen, die dann im Körper das Immunsystem aktivieren können, da sie nicht für die Aufnahme in den Körper vorgesehen waren.

Das Leaky-Gut-Syndrom

Ein Leaky-Gut-Syndrom kann an verschiedensten Stellen des Körpers zu einer chronischen Entzündung führen. Diese chronische Entzündung bleibt in der Regel unbemerkt und macht sich nicht durch solch akute Beschwerden bemerkbar, wie wir es von einer akuten Entzündung kennen. Meist fühlen sich die Betroffenen größtenteils gesund und klagen lediglich über kleinere Befindlichkeitsstörungen. Diese Befindlichkeitsstörungen können aber meist keiner Erkrankung zugeordnet werden, so dass der Betroffene sich so durchs Leben schleppt und keine Ursache für seine verminderte Lebensqualität ausmachen kann. Dieses Phänomen der versteckten Entzündung, die sich im Körper ausbreitet, wird als „Silent Inflammation“ bezeichnet.

Die Ursache für eine Silent Inflammation ist also häufig ein Leaky-Gut-Syndrom. Viele Menschen leiden an einer krankhaft erhöhten Durchlässigkeit der Darmschleimhaut. Sie sind aber nicht imstande die dadurch ausgelösten Symptome dem Leaky Gut zuzuordnen.

Gerne können Sie mehr über die Diagnose eines Leaky Gut erfahren.