Mangel an GABA

Ein Mangel an GABA kann auch bei diesem Neurotransmitter auftreten, sofern die für die GABA-Synthese notwendigen Aminosäuren fehlen. In diesem Zusammenhang ist die Aminosäure Glutamin zu erwähnen. Diese Aminosäure wird für die Synthese von GABA benötigt.

Glutamin findet sich vor allem in:

  • Walnüssen Lebensstil
  • Weizen
  • Sojabohne
  • Rotkohl
  • Nüsse
  • Bohnen
  • Hülsenfrüchte

Auch hier sollten die oben aufgeführten Lebensmittel möglichst roh verzehrt werden. Denn Hitze zerstört die Aminosäure.

Glutamin kann aber auch aus der Glutaminsäure hergestellt werden. Die Glutaminsäure findet sich vor allem in:

  • Karotten
  • Rüben
  • Rettich

Vor allem eiweißreiches Gemüse enthält viel von der Glutaminsäure.

Eine weitere Ursache für einen Mangel an GABA ist ein Mangel des Neurotransmitters Serotonin. Serotonin stimuliert die Synthese von GABA und bewirkt durch eine bessere Bindung von GABA an die GABA-Rezeptoren eine ausgeprägtere Wirkung. Somit kommt es bei einem Serotoninmangel auch zu einem Mangel an GABA oder einer verminderten Wirksamkeit von GABA.

Heute werden gerade auch bei generalisierten Angststörungen GABA oral verabreicht. Doch GABA selber ist nicht imstande die Blut-Hirn-Schranke zu passieren. Daher werden sogenannte GABA-Derivate wie Gabapentin oder Pregabalin eingesetzt.

Wenn Sie aber lieber etwas über die natürliche Zubereitung von glutaminhaltigen Lebensmitteln erfahren wollen, dann klicken Sie hier.